https://www.facebook.com/tr?id=664161594640615&ev=PageView&noscript=1"/> Frühjahrsputz für Regner | Rain Bird

Checkliste für den Frühjahrsputz für Regner

Tipps von Rain Bird, wie Sie Wasser, Zeit und Geld in Ihrem Garten sparen können

Wenn sich die Temperaturen erwärmen und Rasen und Garten aufzutauen beginnen, gibt es keinen besseren Zeitpunkt als den Frühling, um sicherzustellen, dass Ihre automatische Sprinkleranlage für eine weitere Saison effizienter Rasen- und Gartenbewässerung bereit ist. Nur ein paar einfache Schritte reichen schon aus, um Wasser und Geld zu sparen und im Hochsommer eine Landschaftskatastrophe im eigenen Garten zu verhindern. Beginnen Sie die warme Bewässerungssaison mit den folgenden Tipps:

Springtime Sprinkler Tune-Up Checklist

Achten Sie darauf, dass der Frühling wirklich Einzug gehalten hat...
Obwohl alle Anzeichen auf die Ankunft des Frühlings hindeuten, taut der Boden unter der Grünfläche immer als letztes auf. Das Starten Ihrer Sprinkleranlage bei noch gefrorenem Boden kann zu Schäden an den Rohren führen. Prüfen Sie mit einem Spaten, dass der Boden ca. 30 cm tief frostfrei ist. Wenn er noch steinhart ist, warten Sie eine weitere Woche und testen Sie noch einmal, bevor Sie die Anlage in Betrieb nehmen.

Kontrolle zurückgewinnen...
Führen Sie eine Überprüfung der Bewässerungssteuerungen und -programme durch. Dazu gehört das Entfernen von Spinnweben auf der Zeitschaltuhr sowie die Überprüfung von Datum, Uhrzeit und der Einstellungen für die Bewässerungsbedürfnisse Ihrer Fläche. Ersetzen Sie die Backup-Batterie in der Zeitschaltuhr/Steuerung alle 6 Monate und bewahren Sie eine Kopie des Bewässerungsplans in der Nähe auf.

Ungehinderter Durchfluss...
Achten Sie auf Steine, Schmutz, Sand und andere Arten von Ablagerungen, die den gleichmäßigen Wasserfluss von Regnerköpfen blockieren können. Eine ungleiche Verteilung kann dazu führen, dass in einigen Bereichen zu viel und in anderen zu wenig Wasser vorhanden ist, was eine ungesunde Landschaft und Wasserverschwendung zur Folge hat. Inspizieren Sie die Sprühköpfe und stellen Sie sicher, dass sie nicht verschüttet wurden und sich während des Winters um sie herum kein Unrat angesammelt hat.

Altes raus...
Düsen und Sprühköpfe sind so konstruiert, dass sie der normalen Abnutzung bei der Bewässerung standhalten; aber mit herumirrenden Rasenmähern, dem Hund des Nachbarn oder Schneepflügen können sie nicht mithalten. Ersetzen Sie gerissene, abgesplitterte oder verschlissene Komponenten wie Regnerköpfe, Düsen, Ventile oder Rohre. Ein defekter Regner kann bei Rasenflächen, Gärten und Wasserrechnungen für Chaos sorgen, daher sind regelmäßige Prüfungen und ein Austausch wichtig.

Das Herzstück des Systems...
Ventile sind das Herzstück jedes Bewässerungssystems. Sie regulieren die Verteilung des Wassers in der gesamten Anlage. Ein undichtes Ventil führt zu Wasserverschwendung und erhöht Ihre Wasserrechnung. Prüfen Sie jedes Ventil visuell, um sicherzustellen, dass es ordnungsgemäß funktioniert. Bevor Sie Wasser in die Anlage einlassen, stellen Sie sicher, dass alle manuellen Ablassventile wieder in die geschlossene Stellung gebracht werden. Übermäßig nasse Bereiche im Rasen, die zu schlammigen und/oder unfruchtbaren Flecken führen, können die Folge eines undichten Ventils sein.

Ein Schlag ins Wasser...
Wasserschlag ist ein Hochdruckstoß, der beim ersten Öffnen eines Ventils auftritt. Ein anfänglicher Druckstoß kann zu Rohrbrüchen und beschädigten Ventilen führen. Wenn Sie das Wasser in Ihrer Regneranlage wieder in Betrieb nehmen, öffnen Sie das Hauptwasserventil langsam, damit sich die Rohre allmählich und kontrolliert mit Wasser füllen können, um einen Wasserschlag und kostspielige Schäden zu vermeiden.

Druckprüfung...
Wenn Sie das Hauptwasserventil zum ersten Mal wieder einschalten, ist es wichtig, sicherzustellen, dass der Wasserdruck in einem sicheren Betriebsbereich für Sprinkleranlagen liegt. Ein System mit zu hohem Druck führt zu gerissenen Rohren, kaputten Ventilen, undichten Regnerköpfen und ineffizienter Bewässerung. Investieren Sie in einen Wasserdruckmesser, mit dem Sie den Wasserdruck in Ihrem Haus und Garten messen können. Diese Geräte werden in der Regel an einen Wasserhahn angeschlossen und geben Ihnen einen guten Überblick über den Druck in Ihrem Bewässerungssystem. Wenn der Druck über dem empfohlenen Betriebsbereich liegt typischerweise bei 2,8 bis 4,5 bar (40–65 psi), kann ein Druckregler erforderlich sein, um Schäden an der Sprinkleranlage oder unerwünschte Ergebnisse zu verhindern. Wenn sich zum Beispiel an Ihren Regnerköpfen Beschlag bildet, ist Ihr Druck zu hoch und sollte reduziert werden.

 

Als Nächstes: Zusammenarbeit mit einem Bewässerungsfachmann

Column Content